Feuer unterm Hintern! Erlebnisaktivierende Methoden für eine erfolgreiche pädagogische Einzel- und Gruppenarbeit - Nürnberg

Datum der Veranstaltung: 
18. April 2018 bis 20. April 2018
Veranstaltungsort: 
Nürnberg, Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus
Anmeldeschluss: 
14. März 2018
Teilnahmegebühr: 
EUR 395,- inkl. Unterbringung im Einzelzimmer und Verpflegung (EUR 365,- für DVJJ-Mitglieder)
Veranstaltungsnummer: 
V 18/03
ja

Sie arbeiten pädagogisch mit straffällig gewordenen Jugendlichen. Sie leiten Soziale Trainingskurse oder Gesprächs- und Betreuungsweisungen. Und Sie fragen sich, wie kann ich meine Klientel am besten erreichen, um eine positive Verhaltensänderung zu bewirken? Aktivierung löst Emotionen aus und versetzt in einen Zustand hoher Aufmerksamkeit und neugieriger Lernbereitschaft. Aktivierte und motivierte Jugendliche sind also die Voraussetzung für eine gelingende pädagogische Arbeit.

Manchmal sind es die kleinen pädagogischen Einfälle, die große Wirkung zeigen. Das Seminar bietet eine Fülle von pädagogisch sinnvollen Spielen & Übungen, die Ihre Arbeit erfrischend anreichern. Wenn die Klienten absacken oder unruhig werden, lassen sich diese Übungen ohne großen Aufwand schnell und einfach einsetzen. Noch bevor die Jugendlichen unaufmerksam werden, schüren wir Feuer unter ihren Hintern. Und dieses Feuer motiviert sie, das pädagogische Angebot als eine Einladung zu einer positiven Entwicklung zu verstehen.

Termin: 18.04., 13 Uhr bis 20.04.2018, 13 Uhr

Tagungsort: Nürnberg, Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus

Seminarleitung: Ursula Nisser ist Theaterpädagogin (BuT) und Dipl. Sozialpädagogin. Trainerin & Coach für Kommunikation, Präsentation und Teamentwicklung. Konfliktmoderation in Teams. Moderatorin von Radiosendungen, Veranstaltungen & Zukunftswerkstätten. Langjährige Erfahrung in der Leitung theaterpädagogischer Sozialer Trainingskurse nach § 10 JGG.

Themenschwerpunkte: Pädagogische Haltungen | Aktivieren und motivieren | Wahrnehmung verfeinern | Methoden aus der Erlebnispädagogik, der Theaterpädagogik und dem Coaching.

Methoden: Kurze Impulsreferate, sehr viel Praxis, Reflexion, Transfer in die Praxis der TeilnehmerInnen, Humor. Beachten Sie bitte: In diesem Seminar wird intensiv trainiert. Hier wird kein Skript mit gängigen Theorien abgearbeitet.

Zielgruppe: Das Seminar schließt an die Inhalte des Seminars aus 2017 an, es werden aber auch neue Tools geboten. Neue Teilnehmende ohne Vorkenntnisse sind ebenso willkommen. Fachkräfte der Jugendhilfe, der Straffälligenhilfe, der Schule, der Jugend- und Bildungsarbeit.

Teilnahmegebühr: EUR 395,- inkl. Unterbringung im Einzelzimmer und Verpflegung (EUR 365,- für DVJJ-Mitglieder)

Anmeldeschluss: 14.03.2018

Veranstaltungs-Nr.: V 18/03

Förderer

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendBundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend