Fachtagung „Wer – wie – was – wieso – weshalb – warum?“ | Kooperation in der Jugendkriminalrechtspflege

09. November 2022

Datum der Veranstaltung:
09. November 2022

Veranstaltungsort:
Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50-58, 44147 Dortmund

Anmeldeschluss:
23/09/2022

Teilnahmegebühr:
Teilnahmeentgelt: 67,00 € Ermäßigtes Teilnahmeentgelt für DVJJ-Mitglieder: 57,00 € zzgl. Verpflegungskosten: 30,00 €

Veranstaltungsnummer:

Im Feld der Jugendkriminalrechtspflege arbeiten Akteur:innen unterschiedlicher Professionen zusammen. Jugendhilfe, Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht werden aktiv, wenn junge Menschen Straftaten begehen, die jugendstrafrechtlich verfolgt werden. Sie haben dabei verschiedene Aufgaben und verfolgen unterschiedliche Ziele. Nicht selten werden zwar die gleichen Begriffe verwendet, aber nicht gleich verstanden. Auch darüber, ob, wann und wie schnell auf Straftaten junger Menschen reagiert wird und welche Reaktion die „richtige“ sein kann, gehen die Ansichten der Beteiligten nicht selten auseinander. Im Falle der Sozialen Arbeit kommt zu der interprofessionellen Kooperation noch die intraprofessionelle Zusammenarbeit dazu, insbes. die zwischen der Jugendhilfe im Strafverfahren und dem Allgemeinen Sozialen Dienst sowie den Ambulanten Sozialpädagogischen Angeboten.

Eine gute interdisziplinäre Kooperation bietet die Chance, ein Verfahren zu gestalten, in dem die jungen Menschen in den Mittelpunkt aller Bemühungen gesetzt werden. Wie dies gelingen kann, bedarf einer genauen Betrachtung. Unter dem Titel „Wer – wie – was – wieso – weshalb – warum?“ widmen wir uns deshalb der Kooperation in der Jugendkriminal[1]rechtspflege. Den Fokus möchten wir dabei nicht nur auf grundlegende Aspekte der Zusammenarbeit richten, sondern auch auf spezifische Formen der Kooperation, etwa im Rahmen von Fallkonferenzen.

Den Tagungsflyer finden Sie unter dem folgenden Link.

Anmeldung
Nutzen Sie die Vorteile der Online-Anmeldung auf:
www.lwl-bildung.de oder direkt über folgenden Link: https://www.lwl-bildung.de/details?seminar=46223

Hinweise zur Buchung:
Wählen Sie die gewünschte Veranstaltung durch Klick auf den Button aus.
Danach finden Sie auf der rechten Seite oben den Button „Anmeldung & Buchung“.
Bitte melden Sie sich einzeln pro Person an. „Kostenpflichtig buchen“ bedeutet, dass Sie sich
verbindlich anmelden. Die Rechnung zur Veranstaltung wird grundsätzlich erst nach der Veranstaltung per Post verschickt. Eine kostenfreie Stornierung ist nur bis
zum Anmeldeschluss möglich.

Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier:
https://www.lwl-bildung.de/de/teilnahmebedingungen/

Zielgruppe:
Fachkräfte der Jugendhilfe im Strafverfahren sowie der  Ambulanten Sozialpädagogischen Angebote,
Jugendrichter:innen, Jugendstaatsanwält:innen,  Polizeibeamt:innen sowie andere fachlich Interessierte

Veranstaltungsort:
Dietrich-Keuning-Haus, Leopoldstraße 50-58, 44147 Dortmund

Anmeldeschluss:
23.09.2022

Teilnahmezusage:
Der Eingang Ihrer Anmeldung ist verbindlich. Bei Überschreitung der Teilnehmenden-Zahl behalten wir uns vor, max. einen Platz pro Einrichtung zu vergeben. Eine Zusage (bzw. Absage) erhalten
Sie nach dem Anmeldeschluss.

Teilnehmendenzahl:
100 Teilnehmende

Referierende:
siehe Programm

Fragen zur Organisation:
Kathrin Reiter, Tel.: 0251 591-5383, kathrin.reiter@lwl.org

Fragen zum Inhalt:
Jutta Möllers, Tel. 0251 591 4561, jutta.moellers@lwl.org

Kosten:
Teilnahmeentgelt: 67,00 €
Ermäßigtes Teilnahmeentgelt für DVJJ-Mitglieder: 57,00 €
zzgl. Verpflegungskosten: 30,00 €