8. Praxistagung Jugendstrafvollzug | Online

22. September 2022

Datum der Veranstaltung:
22. September 2022

Veranstaltungsort:
Online

Anmeldeschluss:
12/09/2022

Teilnahmegebühr:
85 Euro für Nicht-Mitglieder | 65 Euro für DVJJ-Mitglieder

Veranstaltungsnummer:
V 22/13

In regelmäßigen Abständen veranstaltet die Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V. (DVJJ) die Praxistagung Jugendstrafvollzug. Die letzte Praxistagung fand im November 2018 in Berlin statt (https://www.dvjj.de/veranstaltung/7-praktikertagung-jugendstrafvollzug-voneinander-lernen-jugendstrafvollzug-an-der-schnittstelle-der-disziplinen/). Die nunmehr 8. Praxistagung Jugendstrafvollzug findet in Kooperation mit Sarah E. Fehrmann (JVA Heinsberg), Dr.‘in Anne Kaplan (TU Dortmund) und Annika Krause (Universität Oldenburg) statt.

Die Tagung wird vom 22. September 2022 stattfinden. Aufgrund der anhaltenden COVID-19-Pandemie wird die Veranstaltung online über die Plattform ZOOM angeboten. Unsere aktuellen Datenschutzhinweise für Online-Meetings, Online-Veranstaltungen, Telefonkonferenzen und Videokonferenzen sowie Webinare via ZOOM der DVJJ e.V. finden Sie hier.

Die Praxistagungen Jugendstrafvollzug haben das Ziel, engagierte Praktikerinnen und Praktiker aus dem Jugendstrafvollzug zusammenzuführen, Anregungen und Diskussionen zu den Chancen und Möglichkeiten, auch innovativen Wegen der Förderung junger Menschen im Jugendstrafvollzug zu vermitteln und die Idee einer pädagogischen Entwicklungsförderung als Vollzugsziel zu festigen.

Neben Fachvorträgen zu vollzugsspezifischen Themen bietet die Veranstaltung die Möglichkeit, sich nicht nur im Plenum, sondern auch in kleinen Gruppen auszutauschen und so neue Erfahrungen zu sammeln oder weiterzugeben. Sie ist ein ideales Forum zum Knüpfen neuer und dem Auffrischen bereits bestehender Kontakte sowie dem Bilden von „Netzwerken“.

Wir legen großen Wert darauf, Sie auch in Bezug auf technische Fragen oder Herausforderungen nicht alleine zu lassen. Aus diesem Grund werden im Vorfeld der Veranstaltung „Test-Meetings“ (auf freiwilliger Basis) angeboten, mithilfe derer Sie sich mit der Online-Plattform ZOOM vertraut machen können.

Eine besondere technische Ausstattung ist sowohl für das Test-Meeting als auch Ihre Teilnahme an der virtuellen Tagung nicht nötig; es reichen ein normaler Computer/Laptop mit Internetanschluss sowie Mikrofon und Webcam. Auch während der Veranstaltung werden wir Sie bestmöglich unterstützen.

Programmablauf

Donnerstag, 22. September 2022

08:30 Digitaler Begrüßungskaffee – Gelegenheit zum Austausch
09:00 Begrüßung und Einführung
09:15 Einführungsimpuls – „Jugendstrafvollzug im Wandel der Zeit“
Prof. Dr. Philipp Walkenhorst, Universität zu Köln
10:00 Kaffeepause, digitaler Austausch
10:15 Arbeitskreis 1-4
12:15 Zusammenkunft im Plenum
12:30 Mittagspause
13:30Zusammenkunft im Plenum
13:45Arbeitskreise 5-8
15:30Kaffeepause, digitaler Austausch
16:00Zusammenkunft im Plenum und abschl. Vortragsimpuls
16:45Verabschiedung

Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung, jeweils vor- und nachmittags, einen Arbeitskreis aus.

Arbeitskreise 1-4

Dr. Lorenz Bode ist Jurist und derzeit als Richter bei dem Landgericht Stendal tätig

Dr.  Jan Fährmann (angefragt)

Prof.‘in Dr. Karla Verlinden ist Professorin für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Resilienz an der Katholischen Hochschule NRW (Standort Köln) sowie approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Sabine Schweer, Dipl. Rehabilitationspädagogin, JVA Iserlohn, erziehungswissenschaftlicher Dienst (angefragt)

1) Tatort Zukunft e.V. (innovative, evidenzbasierte Bildungs- Beratungs- und Resozialisierungsprojekte)

Jana Sophie Lanio, Psychologin (M.Sc.) ist Geschäftsführerin bei Tatort Zukunft e.V. und als Projektleitung in den Projekten „Credible Messenger“ und „Recht verständlich!“ tätig

2) Modellprojekt HipB (Haus der intensiv-pädagogischen Betreuung) im Jugendstrafvollzug

Sarah E. Fehrmann, Rehabilitationswissenschaftlerin und Pädagogische Leitung, Modellprojekt „Haus der intensiv-pädagogischen Betreuung“, JVA Heinsberg

1) Machtkritisches pädagogisches Handeln im Jugendstrafvollzug

Jan Tölle, Sozialpädagoge und Supervisor, ist Geschäftsführer des Vereins „EXIT – EnterLife e. V.“

2) Theaterkunst im Jugendstrafvollzug

Katrin Schneckenburger, freischaffende Künstlerin, ist Theaterpädagogin BuT, Diplom- und Sprachheilpädagogin sowie Leiterin diverser Theaterensembles, Mitbegründerin und künstlerische Leitung des Gefangenentheater FreiBlick

 Sylvia Seminara, freischaffende Künstlerin, ist Theaterpädagogin BuT, Leiterin des Hermes-Theater in Konstanz, Dozentin an der Jugendkunstschule Tuttlingen, Betriebswirtin VWA und Mitbegründerin sowie künstlerische Leitung des Gefangenentheater FreiBlick

Arbeitskreise 5-8

1) Pädagogik im Berliner Jugendstrafvollzug. Praxis- und Kooperationsprojekte zwischen der HU Berlin, der JSA Berlin und der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung

Dr. Julian Knop ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

Dr.‘in Ulrike Fickler-Stang ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rehabilitationswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

2) Bildung trotz Gefängnis – emanzipative Bildung im Jugendvollzug

Lisa Schneider, Kriminologin (LL.M.) und Sonderpädagogin, ist Mitbegründerin und Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins EXIT – EnterLife e. V. sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Siegen (Lehrstuhl Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Förderpädagogik)

Prof.‘in Dr. Anke Neuber ist Professorin für Soziologie in der Sozialen Arbeit an der Hochschule Hannover

Prof.‘in Dr. Susanne Gerner ist Professorin für Theorien und Methoden Sozialer Arbeit an der Evangelische Hochschule Darmstadt

Michael Franck, Projektkoordinator des Projekts „Justizvollzug Hamburg 2020“, Behörde für Justiz und Verbraucherschutz Hamburg

Alice Rittgerodt, Projektleiterin des Projekts „Justizvollzug Hamburg 2020“, Behörde für Justiz und Verbraucherschutz Hamburg

Dr.‘in Anne Kaplan, Rehabilitationspädagogin, ist akademische Oberrätin a. Z. an der TU Dortmund

Prof. Dr. Heinz Cornel, Kriminologe, Jurist und Erziehungswissenschaftler, ist Professor im Ruhestand für Jugendrecht, Strafrecht und Kriminologie der Alice Salomon Hochschule Berlin

Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker im Jugendstrafvollzug, insbesondere aus den Bereichen AVD, Werkdienst, Sozialdienst, Pädagogischer Dienst, Psychologischer Dienst, Erziehungswissenschaftlicher Dienst und Seelsorgerischer Dienst. Alle für die Betreuung und Förderung der jungen Menschen verantwortlichen Berufsgruppen sind herzlich eingeladen!

Tagungsleitung: Dr. Stephanie Ernst, Geschäftsführerin der DVJJ | Sarah E. Fehrmann, JVA Heinsberg| Dr.‘in Anne Kaplan, TU Dortmund | Annika Krause, Universität Oldenburg

Tagungsort: Online

Termin: 22. September 2022, 08:30-17:00 Uhr

Teilnahmegebühr: 85 Euro für Nicht-Mitglieder | 65 Euro für DVJJ-Mitglieder