Andere Veranstaltungen

Tagung zu „Gewalt und Zwang im institutionellen Kontext“ - Wiesbaden

25. Oktober 2018 bis 26. Oktober 2018

Zu diesem Thema veranstaltet die Kriminologische Zentralstelle (KrimZ) vom 25.-26. Oktober 2018 eine Fachtagung in Wiesbaden.

Gewalt und Zwang sind alltägliche Phänomene. Dennoch gibt es zunehmend Aufmerksamkeit für solche Vorfälle, die in gesellschaftlichen und staatlichen Einrichtungen anzutreffen sind. So haben beispielsweise Befragungen unter Gefangenen ergeben, dass Gewalt im Strafvollzug häufiger vorkommt als erwartet und dass auch dort ein großes Dunkelfeld existiert. In der stationären Psychiatrie wird diskutiert, ob und in welchen Situationen Fixierungen therapeutisch legitim sind, und das Bundesverfassungsgericht beschäftigt sich mit der Frage, ob sie sich mit den Grundrechten der Patientinnen und Patienten vereinbaren lassen. Zudem ist die Aufarbeitung systematischer körperlicher Misshandlungen und sexuellen Missbrauchs in Internatsschulen und Einrichtungen der Heimerziehung noch längst nicht abgeschlossen.

17. Forum für Täter-Opfer-Ausgleich (TOA-Forum) - „Die Stärke der Beteiligten: Selbstbestimmung statt Bedürftigkeit“ - Berlin

7. November 2018 bis 9. November 2018

Vom 7. bis zum 9. November findet das 17. TOA-Forum in der Werkstatt der Kulturen in Berlin statt. Unter dem Titel "Die Stärke der Beteiligten: Selbstbestimmung statt Bedürftigkeit" widmet sich das 17. TOA-Forum (7.-9.11.18 in Berlin) verstärkt den vielfältigen Ressourcen und förderlichen Rahmenbedingungen, die Betroffene und Verantwortliche von Straftaten nutzen (können), um ein zufriedenes, selbstbestimmtes Leben zu führen.

Fachtagung Kriminologie & Pädagogik zum 20jährigen Bestehen von STOP AND GO!

16. November 2018

Jugendliche die Straftaten begehen stehen im Mittelpunkt unserer gemeinsamen Arbeit.

In den vergangenen 20 Jahren ist viel passiert - der technische Fortschritt, gesell­schaftliche Entwicklungen und internationale Konflikte führten zwangsläufig zu neuen pädagogischen und auch justiziellen Heraus­forderungen.

Wie sind die Auswirkungen auf junge Men­schen zu verstehen- und welche Form der Begleitung ist sinnvoll? Die Grundlage für einen Austausch sollen die Vorträge liefern: Aktuelle Forschung im Bereich der Lebensbe­dingungen und Bewältigungsstrategien junger Menschen sowie Erkenntnisse der Gewaltfor­schung zu Gefährdungen im Jugendstrafvollzug.

Anti-Gewalt-Training|Konfrontatives Ressourcentraining (AGT/KRT) 2019|2020 Ausbildung zum|zur AGT | KRT-Trainer|in

4. Februar 2019 bis 6. Februar 2019

Das AGT/KRT ist ein deliktspezifisches Programm zur Behandlung von jugendlichen und erwachsenen Wiederholungstätern, die als gewaltbereit eingeschätzt werden. Es handelt sich um eine sozialpädagogische und psychologische Interventionsform, die eine systemische Aufarbeitung der eigenen Biographie beinhaltet. Das Training basiert auf aggressions- und kriminalitätstheoretischen Erkenntnissen und lerntheoretisch-kognitiven Grundannahmen.

+++ Veranstaltungskalender 2019 +++

Ab sofort sind Anmeldungen für die Fort- und Weiterbildungen der DVJJ in 2019 möglich. Den Veranstaltungskalender finden Sie hier.

+++ Veranstaltungskalender +++

Förderer

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendBundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend